Skip to main content

"Gemeinsam wandern ohne Meckern. Das schenkte ich meinen Eltern, als ich ein Kind war. Heute machen wir Weihnachten ein Spiel daraus: "Ich senke Dir Zeit! Was möchteste Du damit machen?" Erlaubt ist alles, was froh macht. 

Ich wünsche mir von meiner Schwester, dass sie sich einen Tag um unsere Kinder kümmert. Meine Freundin will endlich mal wieder mit mir um die Häuser ziehen - ohne auf die Uhr zu gucken. Auch unserer ehemaligen Nachbarin schenke ich Zeit. Ich lese ihr im Pflegeheim aus ihrem Lieblingsbuch vor. Und hoffe, sie spürt, dass ich da bin. Meine Mutter schickt mich auf die Leiter. Für sie hänge ich die Gardinen auf. Und staune über das kostbarste Geschenk, das wir weitergeben dürfen.

(IRIS MACKE)

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren!

Sicher wäre auch für Sie das Zeitgeschenk das Schönste, was Sie neben bestmöglicher Gesundheit erhalten könnten. Deshalb an alle, die diese Zeilen lesen:

Wem könnten Sie ein bisschen von Ihrer Zeit schenken? 

Es gibt so Viele, die sich nach Zuwendung sehnen, Menschen, die oft einsam und zurückgezogen leben (müssen). In Pflegeheimen, aber auch in Häusern und Wohnungen fließt für manche die Zeit zäh dahin und der monotone Alltag zerrt an Seele und Nerven. 

Es ist legitim, für sich "ein Spiel daraus zu machen", zu überlegen, wen ich mit meiner kostbaren Zeit erfreuen möchte. Denn alles , was mit Leichtigkeit und Freude getan wird, kommt von Herzen und kommt damit auch beim Empfänger an.

Letzendlich werden Sie selbst beschenkt: Mit Dankbarkeit, mit einem Lächeln oder einem lieben Wort. Dann haben wir Weihnachten! 

Mögen Sie die Kraft haben, trotz aller äußeren Umstände Ihre innere Ruhe und Balance zu behalten. Viele kleine Zeitgeschenke können dazu beitragen. 

Eine friedvolle Advents- und Weihnachtszeit sowie einen zuversichtlichen Start in ein gutes und gesundes neues Jahr wünscht Ihnen

Ihre

Heike Sittig

 

Weihnachtsgrüße

Das Zeitgeschenk

"Gemeinsam wandern ohne Meckern. Das schenkte ich meinen Eltern, als ich ein Kind war. Heute machen wir Weihnachten ein Spiel daraus: "Ich senke Dir Zeit! Was möchteste Du damit machen?" Erlaubt ist alles, was froh macht. 

Ich wünsche mir von meiner Schwester, dass sie sich einen Tag um unsere Kinder kümmert. Meine Freundin will endlich mal wieder mit mir um die Häuser ziehen - ohne auf die Uhr zu gucken. Auch unserer ehemaligen Nachbarin schenke ich Zeit. Ich lese ihr im Pflegeheim aus ihrem Lieblingsbuch vor. Und hoffe, sie spürt, dass ich da bin. Meine Mutter schickt mich auf die Leiter. Für sie hänge ich die Gardinen auf. Und staune über das kostbarste Geschenk, das wir weitergeben dürfen.

(IRIS MACKE)

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren!

Sicher wäre auch für Sie das Zeitgeschenk das Schönste, was Sie neben bestmöglicher Gesundheit erhalten könnten. Deshalb an alle, die diese Zeilen lesen:

Wem könnten Sie ein bisschen von Ihrer Zeit schenken? 

Es gibt so Viele, die sich nach Zuwendung sehnen, Menschen, die oft einsam und zurückgezogen leben (müssen). In Pflegeheimen, aber auch in Häusern und Wohnungen fließt für manche die Zeit zäh dahin und der monotone Alltag zerrt an Seele und Nerven. 

Es ist legitim, für sich "ein Spiel daraus zu machen", zu überlegen, wen ich mit meiner kostbaren Zeit erfreuen möchte. Denn alles , was mit Leichtigkeit und Freude getan wird, kommt von Herzen und kommt damit auch beim Empfänger an.

Letzendlich werden Sie selbst beschenkt: Mit Dankbarkeit, mit einem Lächeln oder einem lieben Wort. Dann haben wir Weihnachten! 

Mögen Sie die Kraft haben, trotz aller äußeren Umstände Ihre innere Ruhe und Balance zu behalten. Viele kleine Zeitgeschenke können dazu beitragen. 

Eine friedvolle Advents- und Weihnachtszeit sowie einen zuversichtlichen Start in ein gutes und gesundes neues Jahr wünscht Ihnen

Ihre

Heike Sittig

 

Lieblingsmeile Hildburghausen einfach erklärt!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

„Die Zukunft ist digital“, da sind sich die Verantwortlichen für die neue Online-Plattform einig. Unter dem Motto: „SHOPPEN“, „ERLEBEN“ und „GENIESSEN“ in Thüringens Süden, wird die am 30.06.2021 an den Start gegangene „Lieblingsmeile Hildburghausen“ mehr und mehr „gefüllt“ und ausgebaut.

Händler, Gastronomen, Freizeit- und Kulturanbieter oder Dienstleister, vor allem die regionalen Anbieter sollen von dieser modernen Form der Vermarktung profitieren.

Die Lieblingsmeile Hildburghausen wird insbesondere auch für Senior*innen interessant sein, die zum Einen gerne diese regionalen Händler und Anbieter von (Dienst-) Leistungen unterstützen wollen, oder aber den bequemen Service der Bestellungen von zu Hause aus nutzen möchten.

Nicht alle älteren Bürgerinnen und Bürger überwinden allerdings alleine die "Hemmschwelle", diese digitale Plattform zu nutzen. Den Verantwortlichen dieser Plattform und dem Kreisseniorenbüro ist es wichtig, dass diese Barriere abgebaut wird.

Nach telefonischer Terminvereinbarung mit dem Kreisseniorenbüro (Tel. 03585/4061015)  können Sie sich erklären lassen, wohin Sie "klicken" müssen und wie Sie an Ihrem eigenen PC oder Handy die Lieblingsmeile nutzen können. 

Bleiben oder werden Sie neugierig!